Günter Langenbergs Lyrikscheune


Rigobert Scharfbock berichtet
5. Januar 2015, 10:00
Filed under: Welt | Schlagwörter:

Der Winter ist heut nicht so kalt.
Wir geh’n in den Schlawinerwald.
Dort treffen wir die Brüder Grimm.
Man spricht von Isegrim und Tim.
Und aus dem alten Hexenhaus
schaut oben die Frau Holle raus
und schreit, es habe sie der Wolf
ganz bös‘ bedrängt. Sie nennt ihn Rolf
und kreischt, er sei gemeingefährlich.
Bekleidet ist Frau Holle spärlich,
was sich die Grimms gefallen lassen.

Wir wollen Rolf den Wolf gern schassen.
Als der jedoch das Haus verlässt,
sieht er zerzaust aus und gestresst.
Die Brüder Grimm befragen ihn.
Er stottert, er sei aus Berlin,
Frau Holle habe ihn verlockt,
im Hexenbett dann abgezockt
und völlig demoralisiert.
Die Grimms und wir – wir sind zu viert –
beschließen, diesem Wolf zu glauben.
Frau Holle hör’n wir deutlich schnauben.

Aus uns’rer Gruppe sagen Hans
und Gretel, dass dem Hexentanz
sie jetzt ein Ende machen wollen
und alle dabei helfen sollen.
Frau Holle kennt den guten Hans
als Hänsel nur. Den mit der Gans,
den Hans im Glück, kennt sie noch nicht.
Da Gänsebraten Leibgericht
der Hexe ist, lädt Hans sie ein,
zur Mahlzeit unser Gast zu sein.
Schon backt die Gans im Außenofen.

Frau Holle ruft: „Ihr seid Ganoven!“
Sie kann jedoch dem Bratenduft
nicht wiederstehen. Ausgebufft
rät ihr Zwerg Nase, Lichtgestalt
aus unsrer Gruppe, sich alsbald
den Vogel näher anzuschauen.
Er wirbt geschickt um ihr Vertrauen.
Im Morgenmantel kommt sie raus,
die Hexe. Kater Ladislaus
ist dicht ihr auf den Fersen. Ich
bemerke ihren Tatterich.

Im großen Ganzen sieht Frau Holle
recht knackig aus. Doch meiner Rolle
entspricht es nicht, die Rundungen
der Hexe zu beschreiben. Wenn
ich hier berichte, dann allein
zu ihrem Schicksal. Reichlich Wein
genießt zum Gänsebraten sie.
Dann stecken Hans und Grete – wie
verabredet – die Hexe in
das große Heringsfass, worin
kein Hering mehr zu finden ist.

Perplex schreit sie: „Verfluchter Mist!“
Und Rolf, der Wolfskerl aus Berlin,
soll dieses Fass nach Gretna Green
spedieren, wo Frau Holle dann
am Dorfrand auf den Strich geh’n kann.
Die Brüder Grimm sind sehr dafür.
Zwerg Nase tadelt Ungebühr
und Schlechtigkeit der Hexenfrau.
Ich schau ihn an und sag: „Genau“
und denk bereits an Gretna Green.
Frau Holle hab ich längst verzieh’n.

Advertisements