Günter Langenbergs Lyrikscheune


Katze und Hund
10. Februar 2018, 08:30
Filed under: Tiere | Schlagwörter:

Gestern sah ich eine Katze
hinterm Haus auf ’ner Matratze,
sah ihr zu, wie sie ihr Fell
sorgsam leckte. Mein Gebell,
das ich ihr kurz demonstrierte,
störte sie nicht. Ich stolzierte
zu ihr hin und bellte: „Wuff!“
Giftig fauchte sie: „Hör uff!“

Katze

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: