Günter Langenbergs Lyrikscheune


Ohne Uhr
15. Mai 2017, 13:00
Filed under: Leben | Schlagwörter:

Seit Kurzem geh ich ohne Uhr
durchs Leben. Immer auf der Spur
der Zeit natürlich. Und ich weiß:
Selbst wenn in China ein Sack Reis
vom Himmel fallen sollte, bleibt
die Zeit nicht stehen, sondern treibt
ihr Spiel mit mir solang ich leb.
Drum ich auf Uhren nichts mehr geb.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: