Günter Langenbergs Lyrikscheune


Der Lauf durch die Wüste
10. Januar 2016, 16:00
Filed under: Leben | Schlagwörter:

Durch die Wüste läuft der Hund,
läuft sich seine Tatzen wund,
blinzelt in die Sonne und
dreht sich um sich selber. Rund

dreizehn Tage läuft er schon
durch das Sandmeer. Obsession
treibt ihn an zu der Aktion,
denn er sucht dort seinen Klon.

Dreizehn Tage irrt der Hund
durch die Wüste. Moribund
ist er jetzt. Der Höllenschlund
wartet, doch ein Vagabund

rettet ihm das Hundeleben.
Wasser hat er ihm gegeben
und auch Futter. Richtung Theben
geht es ohne Widerstreben.

Durch die Wüste läuft der Hund.
Manchmal trägt der Vagabund
ihn ein Stück. Nicht ohne Grund.
Seine Tatzen sind ja wund …

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: