Günter Langenbergs Lyrikscheune


Der Stammgast
12. Oktober 2015, 16:15
Filed under: Leben | Schlagwörter:

Der Stammgast ist auch heute wieder da,
bestellt auch heute seine Lieblingsspeise
Forelle blau und Wein aus Padua,
den weißen. Und er isst – wie immer – leise.

Geräuschlos isst er, reden will er nicht,
beschränkt sich stets auf das Notwendige.
Er grüßt, bestellt und dankt. Ansonsten spricht
der Stammgast hier kein Wort. Beständige

Verhaltensweise. Ausnahmsloses Schweigen
beim Essen. Das ist schlicht zu respektieren.
Oft äußert er sich dann mit Fingerzeigen,
vermeidet, Dinge zu verbalisieren.

Das Personal hat sich an ihn gewöhnt,
denn schließlich lässt er dickes Trinkgeld liegen.
Ein bisschen aber ist er auch verpönt,
der Stammgast. Vorbehalte überwiegen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: