Günter Langenbergs Lyrikscheune


In aller Schönheit
16. September 2015, 20:00
Filed under: Leben | Schlagwörter:

Das „stille Örtchen“ – unser Klo –
heißt seit Jahrhunderten schon so.
Zum „Müßiggang“ ist es bestimmt,
obwohl man sich dort etwas nimmt.

Das Klo – die Kurzform für Klosett –
war früher karg und wenig nett.
Heut ist der Abort Hightech-Ort,
bequem und warm. Man will nicht fort

vom Lokus der Gemütlichkeit,
der einen von so viel befreit.
Als Scheißhaus kann er nicht mehr gelten,
denn davon trennen ihn jetzt Welten.

Das „stille Örtchen“ – unser Klo –
dient der Besinnung und macht froh.
Wenn man sich schön erleichtert hat,
dann finden Glücksmomente statt.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: