Günter Langenbergs Lyrikscheune


Staat in Gefahr?
18. März 2009, 23:36
Filed under: Leben | Schlagwörter:

Kindermund kennt keine Scheu.
Kim roch übel aus der Hose.
Für die Kinder war‘s nicht neu
und sie riefen: „Stinkedose!“

Kim war wütend, wehrte sich
schnell mit Tritten und mit Spucke.
Ja, sie schimpfte sprichwörtlich
wie ein wilder Mamelucke.

„Stinkedose!“, riefen alle
Kinder völlig unbekümmert.
Daraufhin hat Kim dem Kalle
glatt das Nasenbein zertrümmert.

Kindermund kann grausam sein,
Kinderpower sehr verletztend.
Aber halblang! – Kinderlein
sind bisher nicht staatszersetzend.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: